DAMEN I – Überragende erste Halbzeit bringt die Entscheidung

Oberliga Hessen; SU Mühlheim – SG 09 Kirchhof II 31:28 (20:14)

Eine gelungene Premiere in der Oberliga Hessen feierten die SU-Mädels, mit 31:28 gegen die SG 09 Kirchhof II wurde gleich im ersten Saisonspiel der erste Sieg gefeiert.

Vor einer beachtlichen und lautstarken Kulisse legten die “Aufsteigerinnen” los wie die Feuerwehr und führten schnell mit 8:2 Toren. Kirchhof fand überhaupt nicht ins Spiel und war von dem schnellen und druckvollen Angriffsspiel der Gastgeberinnen mehr als überrascht – das hatten sich die Gäste wahrlich anders vorgestellt. Beim Stand von 12:6 kam ein kleiner Bruch ins Spiel der “Mastis” und das Juniorinnenteam des Zweitligisten konnte bis auf 14:13 verkürzen. Einige Umstellungen von Coach Dieter Petermann brachten seine Mannschaft wieder ins Spiel zurück. Die Gastgeberinnen erhöhten das Tempo und nahmen das Spielgeschehen wieder fest in die Hand. Mit einem sehenswerten 6:1 Lauf konnten die “Mastis” bis zur Halbzeitpause eine beruhigende 20:14 Führung herausspielen.
Nach dem Seitenwechsel, dominierten die SU-Mädels zunächst weiterhin das Spiel und bauten ihre Führung bis auf 24:15 aus. Das Spiel schien entschieden ! Doch weit gefehlt !
Kirchhof spielte nun in der Abwehr noch aggressiver und ging konsequent auf Ball und Gegner, dies bereitete dem Mühlheimer Angriff einige Probleme. Zu drucklos wurde im Angriff agiert, es wurde nur noch quer gespielt, nicht mehr in die Tiefe und dann einfach geworfen. Zudem häuften sich die technischen Fehler und die Gäste kamen immer öfter zu leichten Ballgewinnen. So kam es, wie es kommen musste, Kirchhof holte Tor um Tor auf. Plötzlich stand es nur noch 29:27 für die “Aufsteigerinnen” – die Gäste waren wieder auf Tuchfühlung. Doch die Heimmannschaft behielt die Übersicht und die Nerven und machte durch zwei Tore von Vicky Eichhorn und Vicki Ebert den Sack zu.

So konnte letztendlich ein hochverdienter 31:28 Sieg gefeiert werden, auch wenn sich die SU-Mädels, die eine oder andere Schwächephase leisteten, die Mannschaft war immer in der Lage einen Gang höher zuschalten und das Tempo anzuziehen. Die Gäste die nie in Führung gehen konnten, hatten an diesem Tag keine Chance auf einen Punktgewinn.

Es spielten:
Jana Jung, Sabrina Holzmann, Elfi Oliger, Vicki Ebert (8/2), Vicky Eichhorn (8), Eva Schell (1), Caro Rotter (4), Anne Heintzemann (2), Laura Noll (4), Ina Zielinski, Maria Kulessa (1), Mandy Rauch (3)

Spielfilm:
8:2, 12:6, 14:13, 20:14(HZ), 24:15, 29:22, 29:27 und 31:28

Fazit von Coach Dieter Petermann:

Wir haben gewonnen und die ersten beiden Punkte ! Natürlich sind wir happy und erleichtert – bis zur 45. Minuten spielten wir einen Klasse-Handball, aber ein Spiel dauert nun mal 60 Minuten – hier müssen wir dringend die Hebel ansetzen und nachjustieren.

This entry was posted in DAMEN I, NEWS. Bookmark the permalink.